Kernaussagen

Ausgangspunkt und Diskussionsgrundlage des Netzwerks sind die Kernaussagen der Nachhaltigen Ökonomie, in welchen die zentralen Handlungsfelder und die Reformziele an der traditionellen Ökonomie hin zu einer Nachhaltigen Ökonomie benannt werden. Sie dienen der Abgrenzung sowie der inhaltlichen Ausrichtung und verhindern Beliebigkeit des Netzwerks.

Die 10 Kernaussagen der Nachaltigen Ökonomie:

  1. Starke Nachhaltigkeit
  2. Pluralistischer Ansatz, Abgrenzung bei Aufnahme einzelner Aspekte der neoklassischen Umweltökonomie
  3. Weiterentwicklung der traditionellen Ökonomie und Ökologischen Ökonomie zur Nachhaltigen Ökonomie
  4. Kontroversen der Nachhaltigen Ökonomie, Wachstumsfrage
  5. Ethische Prinzipien
  6. Inter- und transdisziplinärer Ansatz
  7. Notwendigkeit der Änderung der Rahmenbedingungen mittels politisch-rechtlicher Instrumente
  8. Notwendigkeit der Operationalisierung des Nachhaltigkeitsbegriffs, neue Messsysteme
  9. Globale Verantwortung
  10. Nachhaltige (sozial-ökologische) Markt- oder Gemischtwirtschaft

Die Kurzfassung der Kernaussagen finden Sie hier.

Die Langfassung der Kernaussagen mit ausführlichen Erläuterungen finden Sie hier.